Besucher-Portal Leidenhausen

Angebote:

Greifvogelschutzstation

Die Greifvogelschutzstation wurde in den 1960er Jahren von der Stadt Köln gegründet.

Seit 1994 ist die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V. Träger der Einrichtung. Als staatlich anerkannte Auffangstation für kranke, verletzte oder junge elternlose Greifvögel und Eulen leistet die Greifvogelschutzstation einen auch überregional wichtigen Beitrag zur Erhaltung des Greifvogelbestandes. Jährlich werden etwa 100 Patienten durch die Feuerwehr oder durch Privatpersonen in der Station eingeliefert. Dank guter tierärztlicher Betreuung und qualifizierter Pflege können viele Tiere wieder in die freie Natur entlassen werden, sobald sie gesund gepflegt bzw. groß gezogen sind. Leider gelingt dies nicht immer, deshalb bietet die Greifvogelstation auch Dauerpflegefällen und aus artenschutzrechtlichen Gründen beschlagnahmten Vögeln ein sicheres Heim. Durchschnittlich sind 60 Greifvögel dauerhaft in der Station untergebracht. Gleichzeitig erfüllt die Greifvogelschutzstation eine wichtige Funktion im Bereich Umweltpädagogik, da sie als Lernort der Waldschule Köln genutzt wird, die jährlich von fast 5.000 Schulkindern besucht wird. Die jährlichen Betriebskosten der Station können nur durch Spenden und Tierpatenschaften gedeckt werden.

Öffnungszeiten:

Sonn- und Feiertage
1. April - 30. September 10:00 - 18:00 Uhr
1. Oktober - 31. März 10:00 - 17:00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Kostenlose öffentliche Führungen in der Greifvogelschutzstation (Leitung: Max Wolters) finden jeweils um 15.00 Uhr an folgenden Samstagen statt:

  • 16.01.2016
  • 20.02.2016
  • 19.03.2016
  • 16.04.2016
  • 21.05.2016
  • 18.06.2016
  • 16.07.2016
  • 20.08.2016
  • 17.09.2016
  • 15.10.2016
  • 19.11.2016
  • 17.12.2016

Führungen für Gruppen bis zu 25 Personen oder 1 Schulklasse gegen Entgelt auch an anderen Terminen.
Kosten: 30,00 €.
Dauer: je nach Alter und Zusammensetzung der Gruppe 45 bis 90 Minuten.
Terminabsprachen über Freundeskreis Haus des Waldes oder Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln.
Besuche in der Greifvogelschutzstation sind mit Führungen im Haus des Waldes kombinierbar.

Greifvogelstation Gut Leidenhausen

Greifvogelstation Gut Leidenhausen

  • Greifvogelstation, Gut Leidenhausen
  • Greifvogelstation, Gut Leidenhausen
  • Greifvogelstation, Gut Leidenhausen
  • Greifvogelstation, Gut Leidenhausen
  • Greifvogelstation, Gut Leidenhausen
  • Greifvogelstation, Gut Leidenhausen
  • Greifvogelstation, Gut Leidenhausen
  • Greifvogelstation, Gut Leidenhausen
  • Greifvogelstation, Gut Leidenhausen

 

Seit 2003 kümmert sich Jürgen Kreck als Tierpfleger in der Kölner Greifvogelstation mit viel Liebe und Leidenschaft um seine gefiederten Freunde. Sein jüngster Begleiter ist der Waldkauz „Glöckchen“. Ihn hat Jürgen Kreck als Handaufzucht gerettet. Er war der Kleinste und Schwächste aus dem Wurf. Erstaunlich ist, wie vertraut die beiden miteinander sind. Mit großen Augen beobachtet er die Gäste des Café Rastplatz, wenn er mal mit Jürgen Kreck dort zu Besuch ist.

Jürgen Kreck mit Waldkautz Glöckchen

Tierpfleger Jürgen Kreck mit Waldkauz Glöckchen