Besucher-Portal Leidenhausen

Gut Leidenhausen:

Portalprojekt

Gut Leidenhausen ist eines von vier Informationszentren zu Wahner Heide und Königsforst

Wahner Heide und Königsforst bilden zusammen eines der größten Naturschutzgebiete von europäischer Bedeutung in Nordrhein-Westfalen. Die Wahner Heide gehört zum "Nationalen Naturerbe" der Bundesrepublik Deutschland. Der große zusammenhängende Naturraum ist ein bedeutendes Erholungsgebiet im Zentrum der Region Köln/Bonn, verteilt auf sieben Kommunen mit zusammen fast 1,3 Millionen Einwohnern. Diese Lage weckt viele Ansprüche und bedingt damit auch besondere Problemstellungen für den Naturschutz. Daraus folgt die Notwendigkeit, den Zugang zu dem Gebiet zu steuern und die Besucher über seine herausragende Qualität zu unterrichten.

Aus diesem Ansatz heraus entstand im Rahmen der Regionale 2010, einem Strukturprogramm des Landes NRW, ein Erschließungs- und Informationskonzept, das Wahner Heide und Königsforst über vier Besucherzentren (Portale) in Köln-Porz (Gut Leidenhausen), Troisdorf (Burg Wissem), Rösrath (Turmhof) und Bergisch Gladbach (Forsthaus Steinhaus) zugänglich macht. In den Portalen werden den Besuchern Informationen sowohl über das Naturschutzgebiet als auch über die "Spezialitäten" des jeweiligen Portalstandortes angeboten. Jedes Portal hat sein eigenes Ausstellungsthema mit Informationen zu den vielfältigen Facetten des Naturschutzgebietes. Es lohnt sich daher alle vier Portale zu besuchen.

Koordiniert wird die Arbeit der Portale vom gemeinnützigen Dachverein Forum Wahner Heide/Königsforst e.V. Die Ausstellungen werden von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und der Nordrhein-Westfalen Stiftung gefördert. Weitere Informationen zum Gesamtprojekt im Internet unter
www.wahnerheide-koenigsforst.de.

  • Besucherportal Gut Leidenhausen
  • Besucherportal Gut Leidenhausen
  • Besucherportal Gut Leidenhausen
  • Besucherportal Gut Leidenhausen
  • Besucherportal Gut Leidenhausen
  • Besucherportal Gut Leidenhausen

 

Das Portal Gut Leidenhausen

Das historische Rittergut Leidenhausen (erste urkundliche Erwähnung 1329) wurde aufgrund seiner idealen Lage an der Schnittstelle zwischen Stadtlandschaft und Wahner Heide als Portalstandort ausgewählt. In dem städtischen Hofgut haben verschiedene naturbezogenen Vereine ihren Sitz. Die Stadt Köln hat, mit Städtebauförderungsmitteln des Landes NRW, die ehemaligen Stallungen und die Tenne des Gutshofs zu einem multifunktionalen Präsentationsraum umgebaut. Hier werden die Ausstellung mit dem Thema "Natur ist anders – Kontraste" und die Grundinformationen über die Wahner Heide und den Königsforst gezeigt. Die Räume können aber auch für Veranstaltungen aus den Bereichen Natur, Bildung und Kultur genutzt werden. Im Portal wird ein Café eingerichtet.

Die Umbauarbeiten haben im Mai 2012 begonnen. Die denkmalgeschützten Gebäude wurden entkernt, grundsaniert und entsprechend den Energiestandards gedämmt. Geheizt wird mit einer modernen Stückholzheizung in Kombination mit Pellets. Das Holz wird aus den umliegenden städtischen Wäldern bereitgestellt. Im Außenbereich wurde eine Lindenallee angelegt, über die Besucher direkt in die Wahner Heide wandern können. Das Portal wurde am 01. Mai 2013 eröffnet.

Bürgersprechstunde

Nächste Sprechstunde:

Do, 19.10.2017,
15:00 - 17:00 Uhr
Gut Leidenhausen, Köln-Porz
Tel. 02203-33444