Falknerei – Eine Kulturgeschichte der Beizjagd

Die Falknerei ist eine der traditionellsten Formen der Jagd. In Europa wurde sie bereits im zweiten Jahrhundert n. Chr. genutzt, um Feder- oder Haarwild zu fangen. Im Laufe der Zeit hat sich die Falknerei sehr verändert. Mittlerweile ist die Beizjagd ein immaterielles UNESCO Kulturerbe und wird mit modernen Funktionen wie GPS unterstützt. Im Vortrag „Falknerei – eine Kulturgeschichte der Beizjagd, Falknerei ein Immaterielles UNESCO Kulturerbe“ erfahren Sie die geschichtliche Entwicklung der Falknerei und lernen berühmte Falkner und historische Ausrüstung kennen. Ein Jagdfalke zeigt praktisch die Funktion der Beizjagd.

Zielgruppe      Erwachsene
Anmeldung    Verbindliche Anmeldung unter 
                        02203/357651| info@gut-leidenhausen.de
Leitung           Ilona Ciesielski M.A. und Lothar Ciesielski (Falknerei Cologne)
Treffpunkt      Gut Leidenhausen, Jagdremise

kostenfrei     keine Hunde erlaubt     barrierefrei

Hinweis       Bei allen Veranstaltungen auf Gut Leidenhausen gilt die Coronaschutzverordnung NRW. Nach 3G muss daher nachgewiesen werden: Vollständige Coronaimpfung oder Genesung von einer Corona-Infektion oder aktueller Corona-Schnelltest (nicht älter als 48 Std., kein Selbsttest). In Innenräumen und Wartebereichen muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden.