Lesung: „Von Okapi, Scharnierschildkröte und Schnilch: Ein prekäres Bestiarium“ mit Kaffee und Kuchen

Die Welt ist voller sonderbarer und fantastischer Kreaturen – noch … Was man jetzt gegen das Artensterben tun muss!
Die Zhous Scharnierschildkröte hat das Social Distancing erfunden: Wann immer ihr etwas nicht behagt, geht sie in den Mini-Lockdown und kappt die Verbindungen zur Außenwelt. Der Tasmanische Beutelteufel ist der Wutbürger unter den Tieren, der stinkend, schreiend und mit roten Ohren durch die Gegend springt. Die Partula-Schnecke, benannt nach dem Trio der römischen Schicksalsgöttinnen, ist ein echter Albtraum aller Romantiker und von ElitePartner. Der Baumhummer, ein verunstalteter Südsee-Yeti mit schwankendem Gang und Rüstung, kann Klone erzeugen.
So seltsam und unterschiedlich wie diese Tiere sind, teilen sie doch eine traurige Gemeinsamkeit: Ihr Überleben steht auf der Kippe!
Städtebau, Abholzung von Wäldern oder Wilderei haben die Arten in eine prekäre Lage gebracht. Ein gallisches Dorf von engagierten Tierfreunden und –schützern rund um die Organisation Citizen Conservation sorgt durch ihren Einsatz in Zucht- und Auswilderungsprojekten dafür, dass das endgültige Aussterben verhindert werden kann.
Heiko Werning, einer der Initiatoren von Citizen Conservation, liest aus seinem Buch in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen aus seinem Buch und präsentiert unterhaltsamen Tierporträts, ein faszinierendes Panoptikum dessen, was die Natur zu bieten hat und zeigt: Der Erhalt der Artenvielfalt ist eine entscheidende Menschheitsaufgabe!

 

Preis:            10,00 Euro
Treffpunkt:  GL, Portalausstellung (Tenne)
Referent:in:  Heiko Werning

Zielgruppe:    Erwachsene
Anmeldung: 02203 9800541 | info@gut-leidenhausen.de

Hunde sind erlaubt      barrierefrei