Umweltkino: Film: „Wölfe – Schützen oder schießen?“

Das Umweltkino des Umweltbildungszentrums zeigt alle zwei Monate spannende Filme zu vielfältigen Themen der Umwelt, Natur und Nachhaltigkeit, gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW. Für die richtige Kinoatmosphäre gibt es außerdem frisches Popcorn und Kaltgetränke zu erwerben. Im Anschluss an die Filmvorstellung gibt es eine Podiumsdiskussion mit Expert:innen aus Wissenschaft, Gesellschaft und Politik zum weiteren Informationsaustausch. Die Vorführungen sind kostenlos. Spenden sind willkommen. Diese Dokumentation belichtet die Rückkehr der Wölfe in Deutschland. Ob in Niedersachsen, Sachsen oder in Nordrhein-Westfalen, überall werden die Raubtiere gesichtet. Derzeit gibt es etwa 73 Rudel sowie 29 Paare, insgesamt etwa 800 Tiere – und immer mal wieder Begegnungen zwischen Mensch und Wolf. Schäfer:innen beklagen Verluste, Dorfbewohner:innen fürchten um ihre Kinder, Politiker:innen von CDU, SPD, FDP und AFD schlagen Alarm und fordern inzwischen den Abschuss von Wölfen und eine Obergrenze für ihren Bestand. Alles nur Hysterie? Oder geht von Wölfen tatsächlich eine Bedrohung aus? Stimmt der Eindruck, dass sich Wölfe in Deutschland unkontrolliert ausbreiten und eine Gefahr darstellen? Diese und weitere Fragen werden im Film und der Podiumsdiskission diskutiert.

Preis:            kostenlos
Treffpunkt:    GL, Portalausstellung (Tenne)
Referent:in:   Referent:innen des UBZL
Zielgruppe:   Jede:r
Anmeldung:  02203 9800541 | info@gut-leidenhausen.de

Hunde erlaubt                                                       barrierefrei

Fotos wurden mit Erlaubnis in Gehegen gemacht.