Hybrid-Vortrag: Citizen Conservation

Das sechste Massenaussterben in der Geschichte des Planeten hat begonnen. Viele Arten werden nur zu retten sein, wenn sie in menschlicher Obhut erhalten werden. Zoos arbeiten schon lange an dieser Aufgabe, aber die Vielzahl betroffener Arten übersteigt bei Weitem ihre Möglichkeiten. Es müssen alle Kapazitäten genutzt werden, die zur Verfügung stehen. Dazu gehören private Tierhalter:innen, die oft viel Engagement und Wissen mitbringen. Bisher fehlt es an einer Koordinierung und Aktivierung dieser zivilgesellschaftlichen Ressourcen. Citizen Conservation ist angetreten, dies zu ändern. Zunächst am Beispiel der Amphibien, der bedrohtesten Wirbeltierklasse, soll der Aufbau koordinierter Erhaltungszuchten in Kooperation mit Zoos, Institutionen und privaten Enthusiast:innen etabliert werden.

Preis:             kostenlos
Treffpunkt:   Gut Leidenhausen, Tenne und online per Zoom-Meeting
Referent:      Heiko Werning
Zielgruppe:  Jede:r
Anmeldung: 02203 357651 | info@gut-leidenhausen.de

Hunde an der Leine erlaubt       bedingt barrierefrei
Anerkannte praxisorientierte Lehrveranstaltung der Biologie der Universität zu Köln

Corona – Hinweis: Ab dem 22.11.2021 gilt auf Gut Leidenhausen 2GVollständige Coronaimpfung oder Genesung muss nachgewiesen werden. Ein Corona-Test reicht für die Veranstaltungen nicht. Das gilt für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre mit Ausnahme von Personen, die nachweisen können, dass sie nicht geimpft werden können. Diese Personen müssen dann einen aktuellen (nicht älter als 48 Stunden) Corona-PCR-Test oder einen Corona-Antigen-Test (kein Selbsttest und nicht älter als 24 Stunden) vorweisen können. Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre gelten durch die Schultestungen als getestet. In Innenräumen und Wartebereichen muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden.