Sie sind hier: Startseite » Projekte » Auffangstation für Igel, Singvögel und Bilche

Auffangstation für Igel, Singvögel und Bilche

Singvogelbestände sind gefährdet

Viele Singvogelbestände sind durch menschengemachte Gefährdungsursachen, wie Pestizideinsatz, Landnutzungsänderungen und Kollisionen mit transparenten oder spiegelnden Oberflächen oder Infrastruktur bedroht. Die daraus entstehenden Verluste können für Populationen erheblich sein: Aus einer Anfrage an die Bundesregierung geht hervor, dass pro Gebäude und Jahr im Schnitt ein Vogel an Glasfassaden verendet. Hochgerechnet auf die Zahl der Gebäude in Deutschland kann man von einem Verlust von etwa 18-20 Mio. Individuen ausgehen.

Auch der Straßenverkehr spielt eine entscheidende Rolle. „Die Opferraten von Vögeln, die durch den Straßenverkehr umkommen, sind mit hoher Wahrscheinlichkeit im mittleren zweistelligen Millionenbereich anzusiedeln“ (Sandra Henze, 2004).

Immer wieder wird auch der Einfluss von Hauskatzen auf Singvogelpopulationen diskutiert. Auch wenn scheinbar keine Auswirkungen auf Bestandsebene nachgewiesen wurden, sind die Zahlen der getöteten Individuen erheblich. Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass in den USA jedes Jahr zwischen 1,4 und 3,7 Milliarden Vögel von Hauskatzen getötet werden. Für Deutschland gibt es grobe Schätzungen, die von 200 Millionen getöteten Vögeln pro Jahr ausgehen.

Für die städtische Bevölkerung ist zudem auch ein eingeschränktes Wissen über die einheimische Singvogelwelt zu erkennen. So erreichen das Umweltbildungszentrum, Tierheime und die Umweltverbände häufige Nachfragen im Frühjahr zu gerade flügge werdenden Jungtieren, die in Hecken noch nicht über die gewohnten Flucht- und Flugfähigkeiten der Alttiere verfügen. Häufig werden diese Jungtiere irrtümlich für verletzte Tiere gehalten, eingefangen und es wird versucht, diese in Auffangstationen unterzubringen.

Bei Igeln sind die Gefährdungsursachen ebenfalls anthropogen: Besonders Pestizideinsatz, Rückgang der Insektenbiomasse und Verletzungen durch z. B. Mähwerkzeuge oder Mähroboter stellen eine Gefahr für Igel dar.

Junge Igel werden mit Welpenmilch gefüttert

Die Auffangstation auf Gut Leidenhausen

Die bisher bereits bestehenden ehrenamtlichen Bemühungen zur Rettung verletzter Singvögel, Igel und Bilche ist sehr stark an das Engagement von einzelnen ehrenamtlich aktiven Personen gekoppelt.

Durch die Einrichtung einer Station am Umweltbildungszentrum Gut Leidenhausen können verletzte Tiere von fachkundigen Mitarbeiter:innen und Ehrenamtler:innen in geeigneten Räumlichkeiten zentral versorgt und gepflegt werden. Die Stationsleitung wird unter tierärztlicher Aufsicht nach allen Regularien zum Tierschutz, der Seuchenkontrolle (z. B. Vogelgrippe) und in enger Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Köln geführt. Bei kontinuierlicher Förderung ist eine dauerhafte Fortführung der Auffangstation am Standort Gut Leidenhausen geplant.

Für Gut Leidenhausen sollen folgende Artgruppen in einer Auffangstation betreut werden:

Kontakt

Auffangstation für Igel, Singvögel und Bilche: (02203 1869359 |  wildtierstation@gut-leidenhausen.de) Zur Fledermauspflege-Koordinationsstelle auf Gut Leidenhausen gelangen Sie hier. Zur Greifvogelauffangstation auf Gut Leidenhausen gelangen Sie hier.

Auffangstationen in der Umgebung

Durch Kooperation mit anderen Auffangstationen können verschiedene Tiergruppen besser versorgt und Kapazitäten untereinander aufgeteilt werden. Weitere Auffangstationen sind im Folgenden aufgelistet. Wenn Sie ein verletztes Tier gefunden haben, können Sie sich direkt an die Auffangstationen wenden oder zur weiteren Vermittlung an uns (02203 9800541 |  info@gut-leidenhausen.de). Greifvögel und Eulen Wildvogelstation Paasmühle (45527 Hattingen) Bergische Greifvogelhilfe ( 51503 Rösrath) Rabenvögel WildvogelpflegestationKirchwald e-V. ( 56729 Kirchwald) Steffi-Hilft.org (58408 Witten) Wildvogelhilfe Rheinland (53783 Eitorf) Singvögel Wildvogelpflegestation Kirchwald e-V.( 56729 Kirchwald) Steffi-Hilft.org (58408 Witten) Wildvogelhilfe Rheinland (53783 Eitorf) Tierheim Dellbrück (51069 Köln) Tierheim Dellbrück (51069 Köln), nur Sittiche Tauben Steffi-Hilft.org (58408 Witten) Kölner Taubenhilfe  (50737 Köln) Wasservögel Wildvogelpflegestation Kirchwald e-V.(56729 Kirchwald) Wildvogelstation Paasmühle (45527 Hattingen) Notpfoten e.V. ( Enten, Gänse, Schwäne) (41470 Neuss) Tierhilfe Düsseldorf e.V. (40479 Düsseldorf) Wildvogelhilfe Rheinland  (53783 Eitorf), nur Möwen und Reiher Bergische Greifvogelhilfe (51503 Rösrath), nur Reiher Säugetiere NABU  Arbeitsgruppe: kleine Wilde Hilfe für kleine Wildtiere in Not : Igel Netzwerk Igel e. V (42103 Wuppertal) : Igel Tier Refugium Wegberg e. V (41844 Wegberg): Igel Tierheim Dellbrück (51069 Köln): Igel Retscheider Hof (53604 Bad Honnef) : Füchse Notpfote Neuss (41470 Neuss): Marder, Kaninchen und Hasen

Umweltbildung

Neben der direkten Rettung verletzter Tiere soll die Auffangstation über das Umweltbildungszentrum aber auch mit Bildungsangeboten für eine bessere Situation der Tiere in der freien Wildbahn sorgen. Hier werden vom UBZL Angebote zu Artbestimmung, Gefährdungssituation und – ursachen, sowie der Versorgung von verletzten Tieren geschaffen.

Aufnahmekapazität Wildtierstation




Kontakt Wildtierstation

Tel : 02203 1869359

E- Mail: wildtierstation@gut-leidenhausen.de

Mehr Infos hier


Besuchen Sie uns auch auf

 

Unterstützen Sie uns!

 

Termine

Juli 2024

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
  • Leidenhausener Heidespaziergang
4
  • Feierabendwanderung zum Grillabend in Leidenhausen
5
  • Einfach etwas Bewegung: Vom Königsforst in die Wahner Heide
  • Entspannung im Wald mit der progressiven Muskelentspannung
6
  • Sunprint - Drucken mit Sonnenstrahlen
  • Blick ins Bienenvolk
  • Jagdhornkonzert auf der Wiese des Obstmuseums auf Gut Leidenhausen
7
  • Exkursion: Tagfalter
  • Rundgang um das Wildgehege Gut Leidenhausen
8
  • Kinder Sommerferienprogramm "Greifvögel"
9
  • Kinder Sommerferienprogramm "Säugetiere rund um das Wildgehege"
10
  • Kinder Sommerferienprogramm "Wald und Heide"
11
  • Kinder Sommerferienprogramm "Wassertiere"
12
  • Kinder Sommerferienprogramm "Honigbienen und ihre wilden Verwandten"
13
  • Naturentdecker Kinderfreizeit in den Nationalpark Eifel
  • Mähen mit der Handsense - Anfänger:innen
14
  • Exkursion: Unterwegs in Wald & Heide
15
16
17
18
19
20
  • Workshop: Natur neu entdecken - Fotografie in der Natur
21
  • Wildkräuterwanderung
  • Workshop: Kräuter in Kosmetik
22
23
  • Wald-Workshop
24
25
26
  • Malkurs: Malen auf Holzscheiten
27
  • Mähen mit der Handsense - Anfänger:innen
28
  • Exkursion: Ethnobotanische Reise - Mit allen Sinnen durch die Zeit
29
30
31

Veranstaltungsprogramm

Unser Veranstaltungsprogramm zum Download:

UBZ_Programm_2024

 

Öffnungszeiten

Café
April- Oktober
Mo+Di

Mi – So

Feiertage

geschlossen

11:00 bis 18.00 Uhr

11.00 bis 18.00 Uhr

November – März
Mo+Di

Mi – So

Feiertag

geschlossen

11:00 bis 17.00 Uhr

11:00 bis 17:00 Uhr

Hinweis: Im Januar hat das Café nur am Wochenende geöffnet.


UBZL/Portalshop u. Ausstellung
Portal u. Shop
täglich 11:00 bis 18:00 Uhr
Büro
Mo – Fr 9:00 – 17:00 Uhr

Haus des Waldes
Februar – November
Sonntag +
Feiertag
geschlossen
Dezember – Januar
Jeden Tag geschlossen

Greifvogelschutzstation
April – Oktober
Sonn- + Feiertag 11:00 – 17:00 Uhr
Nov. – März
Sonn- + Feiertag 12:00 – 16:00 Uhr